Startseite / Redaktion / Suche / Kontakt / Impressum
 

NFC-RFID-Chips

Kramer_Spelleken_Teaserbild

Vom Menschen zum Cyborg

Schlüssel vergessen? Angeblich kein Problem mehr. Unter der Haut getragene Computerchips sind der neueste Trend unter Technik-Nerds. Doch worum handelt es sich dabei und ist dies etwas für jeden?//Von Kilian Spelleken und Sebastian Kramer

Technologie im Haushalt

Smarte Türklingeln

Viele kennen das Problem, irgendwo im Haus beschäftigt zu sein und das Klingeln an der Haustür zu überhören oder zu verpassen. Auf dem Smarthome-Markt gibt es bereits Ansätze, das Türklingeln auf einem Mobilgerät zu empfangen. Auch Martin und Stefan Hamacher haben sich mit diesem Problem beschäftigt und sind auf die Idee von mydbell gekommen. // Von Freya Wolff und Daniela Gebara

Drohnen

Fliegende Postboten?

Wenn es nach Amazon, Google, UPS und der Deutschen Post geht, werden Pakete in naher Zukunft nur noch von Drohnen ausgeliefert. Aber ist das in der nächsten Zeit wirklich realisierbar? Fest steht, die ersten Paketdrohnen sind bereits in der Luft. // Von Larissa Weber und Rebecca Barth

Intelligente Werkstoffe

Ein Metall erinnert sich

Das Geheimnis von Uri Gellers verbogenen Löffel ist keine Zauberei. Er verwendet sogenannte Formgedächtnislegierungen, die sich nachdem sie verbogen wurden, wieder an ihre Ursprungsform zurückerinnern können. Doch wo sind die Grenzen des Gedächtnismetalls? // Von Anne Schiebener und Rebekka Vitz

Mai-Wagen-Wanderung

Rollende Discos am 1. Mai

Einmal im Jahr ziehen Wanderer in ländlichen Regionen zu öffentlichen Orten, um gemeinsam den Tag der Arbeit zu feiern. Immer häufiger führen die Mai-Wanderer selbstgebaute Wagen mit sich. Mit Zapf- und Musikanlagen, Lautsprechern sowie Lichttechnik,verbauten Grills und Motoren erinnern die Gefährte keineswegs mehr an die üblichen Bollerwagen.// Von Philipp Klostermann und Nicolas Kaufmann

Verbesserte Detektionstechnologie

Elektrische Spürnasen gegen den Terror

Der Terror nimmt auf der ganzen Welt zu und verunsichert die Bevölkerung. Eine weiterentwickelte Technologie soll in Zukunft für mehr Sicherheit an öffentlichen Plätzen sorgen. Das Institut für Detektionstechnologie am Campus Rheinbach der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg arbeitet mit dieser Detektionstechnik. // Von Maximilian Tworek und Nea May

Eigenversorgung

Grünes Kraftwerk zur Strom- und Wärmeversorgung

Im Rahmen des Projekts Koelnmesse 3.0 wurde Anfang Januar 2016 ein Blockheizkraftwerk in Betrieb genommen. Dieses versorgt das Kölner Messegelände sowohl mit Strom wie auch mit Wärme. Wie das im Alltag funktioniert und ob der selbsterzeugte Strom ausreicht, dem ist Technikjournal auf den Grund gegangen. //Von Michael Brygala und Chris Heinen

Rasen der Zukunft

Rasen wird zum Hightech-Produkt

Hybridrasenplätze sind der neueste Trend beim Sportplatzbau. Ein Hybridrasenplatz vereint die Vorzüge von Kunstrasen und Naturrasen in einem Produkt und wird sogar bei der EM 2016 zum Einsatz kommen. Doch kann ein künstliches Produkt mit einem Naturrasen wirklich mithalten?// Von Larissa Weber und Rebecca Barth

Sicherheit

Baker_Mese_Lebender_Sensor_Teaser

Hunde als lebende Sensoren

Im Angesicht der aktuellen Ereignisse ist die Angst vor Terror allgegenwärtig. Terroristen scheinen den Sprengstoff immer besser verstecken zu können und es wird dadurch schwieriger ihn aufzuspüren. Deshalb forscht ein Team des Instituts für Detektionstechnologie an Filtersystemen, die Diensthunden das Aufspüren erleichtern sollen. // Von Farhad Baker und Okan Mese

WhatsApp Messenger

Gebara_Wolff_WhatsappVerschl├╝sselung_Teaserbild

Verschlüsselung erschwert die Strafverfolgung

WhatsApp hat vor kurzem die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung eingeführt. Nachrichteninhalte sind vor dem Zugriff durch Dritte ab sofort geschützt, die Metadaten werden aber trotzdem weiterhin gespeichert. Aber reichen diese zur Strafverfolgung aus oder gibt es Sicherheitslücken? // Von Freya Wolff und Daniela Gebara

Über uns

Wir studieren Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Unsere Geschichten drehen sich um Technik und alles, was damit zu tun hat. Auf technikjournal.de zeigen wir, was wir tun und was wir können - künftigen Arbeitgebern und allen, die es interessiert.

Zu unserer neuen Technikjournalseite geht es hier.