Startseite / Redaktion / Suche / Kontakt / Impressum
 

Studierende entwickeln Weltraum-Roboter

Roboter-Mission auf einem künstlichen Planeten

Kürzlich fand der bislang erste DLR "SpaceBot Cup" in der Motorcross-Halle in Rheinbreitbach bei Bonn statt. An dem Roboter-Wettlauf nahmen zehn Teams von unterschiedlichen deutschen Hochschulen, Universitäten sowie aus der Industrie teil. Die Robotersysteme sollten, möglichst autonom 60 Minuten lang die fiktive Planetenoberfläche erkunden und anspruchsvolle Aufgaben bewältigen. // Von Lisa Eidam

Neue Technik für Zahnärzte

Herstellungsprozess von Bohrschablonen

Unfälle, Krankheiten oder mangelnde Pflege können Ursache von Zahnverlust sein. Die daraus folgende unbefriedigende Mundsituation führt den Patienten zum Zahnarzt. Es gibt viele Möglichkeiten ein unvollständiges Gebiss wieder vollständig zu machen. Doch der Wunsch nach dauerhaft stabilen und schönen Dritten führt oft nur über die Entscheidung zum Implantat. // Franziska Sporon

Street View am CERN

Mit Google durch die Welt der Teilchen

Wer das Cern besuchen will, muss jetzt nicht mehr bis nach Genf fahren. Google Street View ermöglicht seit kurzem Einblicke in den Teilchenbeschleuniger "Large Hadron Collider" (LHC), das Rechenzentrum und andere unterirdische Experimente des Cern. // Von Max Joram

Handysucht

Kontrolle über Smartphonenutzung

Eine App, die helfen soll die Smartphonenutzung zu reduzieren. Klingt ironisch. Bonner Forscher wollen herausfinden, wie sich unterschiedliche Nutzungsverhalten erklären lassen. Sie entwickelten Menthal - eine App, mit der man das eigene Nutzungsverhalten kontrollieren kann. // Von Annika Lapp

Kindersicherung bei Smartphones und Tablets

Mutter, Vater, Kind, Tablet

Klein, handlich, praktisch und schnell: Das Tablet ersetzt in vielen Haushalten mittlerweile den PC, Eltern und Kinder teilen sich oft ein Gerät. Damit die Kleinen unbedenklich damit spielen können, ist eine Kindersicherung nicht nur sinnvoll, sondern notwendig. // Von Marlene Büchter

Sicheres Tuning

Hier tunt die Polizei

Beim Automobil-Tuning denken viele nicht an die Sicherheit am Fahrzeug. Die jährliche Essen Motor Show ist für viele Autointeressierte eine Reise wert. 2013 war auch wieder der Verband der Automobil Tuner (VDAT) Teil der Veranstaltung, der für sicheres Tuning wirbt. // Von Julian Neitzert und Tim Herpers

Futuristischer Urlaub

Das Hotelzimmer der Zukunft

Ein schwingendes Bett, Sprach- und Lichtsteuerung oder ein Fenster, das sich in ein Display verwandelt. Was an Gegenstände aus einem Science-Fiction-Film erinnert, kann schon bald zur Realität werden. Das Fraunhofer Institut in Duisburg erforscht im "Future Hotel" neue Techniken für unseren zukünftigen Urlaub. // Von Laura Kuhlen

Biokunststoffe

Das Geschäft mit der Nachhaltigkeit

Seit Kurzem sind Biokunststoffe kein reines Nischenprodukt mehr. Selbst im Discounter sind Müllbeutel, Einweggeschirr und Verpackungen aus Biokunststoff erhältlich. Das Bewusstsein für Umwelt und Nachhaltigkeit ist in der breiten Bevölkerung angekommen. Doch Biokunststoffe sind nicht unbedingt ökologisch sinnvoller. // Von Marina Emsing

30. Chaos Communication Congress

Bösewichten im Netz trotzen

Die Sicherheitsrisiken im Netz werden immer komplexer – der Nutzer immer gläserner. Doch anstelle von Paranoia predigten Hacker auf dem Kongress des Chaos Computer Clubs Umsichtigkeit. Welche Informationen der normale Nutzer wie anwenden kann, erfährt man hier. // Von Daria Tomala

Internetverbindung

Abgezählte Megabytes – die Tarife der Zukunft

Die Telekom hat angekündigt, ab 2016 verstärkt Volumentarife für Festnetz-Internetanschlüsse anzubieten. Diese ermöglichen nur bis zu einer bestimmten Grenze volle Download-Geschwindigkeiten. Welchen Spielraum bieten die Begrenzungen und welche Möglichkeiten bleiben dem Nutzer mit geringerer Bandbreite verwehrt? // Von Dominik Helmkamp

Über uns

Wir studieren Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Unsere Geschichten drehen sich um Technik und alles, was damit zu tun hat. Auf technikjournal.de zeigen wir, was wir tun und was wir können - künftigen Arbeitgebern und allen, die es interessiert.

Zu unserer neuen Technikjournalseite geht es hier.