Startseite / Redaktion / Suche / Kontakt / Impressum
 

Energie sparen

Wasserzähler für Warmduscher

Ein Forschungsteam von der Universität Bamberg, Bonn und der ETH Zürich hat einen Weg gefunden, wie Nutzer ihren Energie- und Wasserverbrauch ändern können.//Von Sanida Hodzic und Elif-Nilüfer Sen

Hochwasserschutz

High-Tech am Mehlemer Bach

In den letzten Jahren kam es am Mehlemer und Godesberger Bach immer wieder zu starken Überschwemmungen. Gerissene Kanäle, unterspülte Häuser und überflutete Straßen waren die Folge. Das Tiefbauamt der Stadt Bonn hat dafür eine Lösung gefunden. //Von Boris Müller und Daniel Kühnel

Verseuchte Böden

Phytomining - Bergbau der Pflanzen

Die Idee klingt unglaublich: Forscher wollen Pflanzen nutzen, die giftige Schwermetalle in ihren Blättern speichern können, um damit übersäuerte Böden zu reinigen. Das Ganze klingt umweltfreundlich, aber eher nach Science Fiction. Doch wie funktioniert das genau und wie könnte die Zukunft mit diesem Verfahren aussehen? // Von Jana Kikillus und Moritz Kreiten

Sprengtechnik

Brodzicz_Haesel_Sprengung_Teaser.jpg

Fall auf Knall - Sprengen als Abbruchverfahren

Am 19. März hat die Firma Reisch Sprengtechnik das Bonn-Center gesprengt. Auch das ehemalige Deutsche-Welle Hochhaus in Köln steht noch auf der Abbruchliste. Hier wird die Thüringer Sprenggesellschaft unter Geschäftsführer Martin Hopfe Regie führen. Obwohl Sprengungen selbst nur wenige Sekunden andauern, steckt viel mehr dahinter als ein simpler Knopfdruck. // Von Nicole Brodzicz und Anja Häsel

Klimaschutz

Moderner Straßenbau gegen Klimawandel

Nach Trumps Rückzug aus dem Klimaabkommen ist es für die anderen Nationen umso notwendiger, den Klimaschutz zu priorisieren. Dabei spielen der Abbau von Stickoxiden aus der Luft und die Energiegewinnung eine große Rolle. Im modernen Straßenbau könnten mit Titandioxid giftige Stickoxide zersetzt und durch Solarthermie Wärme gewonnen werden. //Hannah Weigelt und Vanessa Weinhold

Schälmaschine

Spargel - Auf Messers Schneide

Überraschend Besuch zum Spargelessen? Nur nicht nervös werden. Durch den Einsatz von Spargelschälmaschinen wird die Zubereitung vereinfacht und verkürzt. Für Bauern und Supermärkte sind diese mobilen Helfer ein verkaufsförderndes Argument. Ein Blick hinter die Glasscheibe der Maschine lohnt sich. // Von Andrea Madea und Ilgaz Yorulmaz

Precision Farming

Digitaler Acker mit Sensoren und GPS

Die Landwirtschaft ist bereits digital: Software warnt vor Schädlingen und Sensoren mit GPS analysieren das Feld. Bonner Forscher arbeiten mit Hochdruck an einer Bodenanalyse in Echtzeit.  // Von Steffen Schurr und Benjamin Freundt

Wärmerückgewinnung

Heizen mit Nudelwasser

Dusche, Geschirrspüler, Waschmaschine – In vielen Haushalten finden schnell hundert Liter warmes Abwasser ihren Weg zurück in die Kanalisation. Die enthaltene Wärmeenergie verschwindet dabei ungenutzt im Abfluss. Wenn man die verlorene Wärme den Haushalten wieder zuführen könnte, wäre das ein Gewinn für Anwohner und Klima. // Von Kerstin Meinert und Stania Nesrat Alo

Digitale Comics

Vom Heft zum Tablet

Die Digitalisierung macht es möglich: Beliebte Helden wie Spiderman, Wolverine und die Avengers sollen auch online als E-Comic erworben werden. Wie beeinflusst der Wandel den Comic Markt? Technikjournal führt durch die Comic Geschichte und erzählt wohin sich das Medium entwickelt. // Von Joachim Fredel und Karina Resinkin

Nahrungsmittel der Zukunft

Von der Puppenlarve zum Fitnessriegel

Insekten essen? Auf diese Frage kommt fast ausschließlich ein angewidertes "Nein". Eine ganz andere Meinung vertritt die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen. Sie ruft in einem Bericht dazu auf, mehr Insekten zu essen. Ein junges Start-Up aus Köln könnte dabei behilflich sein. // Von Jannis Lindner und Julius Abraham

Über uns

Wir studieren Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Unsere Geschichten drehen sich um Technik und alles, was damit zu tun hat. Auf technikjournal.de zeigen wir, was wir tun und was wir können - künftigen Arbeitgebern und allen, die es interessiert.

Zu unserer neuen Technikjournalseite geht es hier.